Abteilung Kegeln Abteilung Radsport Abteilung Skisport Abteilung Handball Abteilung Volleyball Abteilung Fussball Abteilung Frauenturnen Sportlerheim

11. Spieltag 01.02.2020 USG Chemnitz - SG Raschau-Beierfeld


USG Chemnitz - SG Raschau-Beierfeld 24:24 (13:14)

 

Punkteteilung in Chemnitz

Beim ersten Auswärtsspiel des Jahres gastierten die Handballerinnen der SG Raschau-Beierfeld bei der USG Chemnitz. Nach einer spannenden Partie trennten sich die Teams mit 24:24 und teilten sich somit die Punkte. Die SG erwischte dieses Mal den besseren Start. Anders als in den letzten zwei vergangenen Spielen ging man voll Energie ins Spiel hinein. Konsequent in der Abwehr und mit Schnelligkeit im Angriff heizte man von Beginn an den Chemnitzerinnen ein. Doch leider hatte man in der Anfangsphase mit vielen Pfosten und Lattentreffern zu hadern, sodass man sich trotz des guten Auftaktes nicht entsprechend absetzen konnte. Daher blieb das Torverhältnis zunächst recht ausgeglichen. Gegen Mitte der ersten Halbzeit konnte man immer wieder die gut ausgespielten Angriffe nutzen und sich erstmal mit drei Toren absetzen. Leider kamen einige technische Fehler hinzu, wodurch sich der Vorsprung zur Halbzeit auf ein Tor verkürzte. Doch man spürte, dass mehr drin war und ging weiterhin selbstbewusst in den zweiten Durchgang. Weiterhin aggressiv in der Abwehr holte man sich das ein oder andere Mal den Ball, doch auch in der auch in der zweiten Hälfte konnte man nicht alle Chancen effektiv nutzen. Somit blieb das Spielgeschehen weiterhin ausgeglichen und die Spannung stieg. Es war ein offener Schlagabtausch. Die SG erhöhte nochmals das Tempo und setzte Chemnitz weiter unter Druck. Auch die Spielübersicht passte dieses Mal besser, doch immer wieder scheiterte man am Torabschluss, wodurch der Ausgang weiterhin offen blieb. Die SG hatte zwar immer wieder einen kleinen Vorsprung, aber dann schlossen die Chemnitzerinnen prompt wieder auf. Am Ende gelang es keinem Team, den Siegtreffer zu erzielen. Trotzdem hat die SG eine souveräne Leistung an den Tag gelegt und über weite Phasen eine spielerisch überzeugt. Darauf kann man nun in den kommenden Wochen weiter aufbauen, um Ende Februar wieder angreifen zu können.

Für die SG spielten:Caroline Schramm; Christin Ulbricht, Anne Grenz, Kirstie van Bernum, Jessica Levec (11/6), Anna-Lena Fichtner (4), Diana Fischer, Anna-Maria Döscher (3), Anne Schmidt (6), Celine´Kasper, Carolin Kopp

Optimiert für Firefox und Internet Explorer 10

Mit freundlicher Unterstuetzung von Joomla!.
Valid XHTML and CSS.