Abteilung Kegeln Abteilung Radsport Abteilung Skisport Abteilung Handball Abteilung Volleyball Abteilung Fussball Abteilung Frauenturnen Sportlerheim

19. Spieltag 11.03.2018 SV Tanne Thalheim - SG Raschau-Beierfeld


SV Tanne Thalheim - SG Raschau-Beierfeld 25:25 (12:11)

 

Hart erkämpfter Punkt

Bei der Begegnung zwischen dem SV Tanne-Thalheim und der SG Raschau- Beierfeld am vergangenen Sonntag konnte sich am Ende niemand durchsetzen und man trennte sich nach einem spannenden Spiel mit 25:25. Dabei hatten die Gastgeberinnen den besseren Start. Die SG hatte zunächst zu große Lücken in der Defensive, wodurch Thalheim zu einfach zum Torabschluss kam. Im eigenen Angriffsspiel fehlte es im Gegenzug an der Genauigkeit beim Torabschluss, wodurch man es sich selbst zu schwer machte und mit 5:3 ins Hintertreffen geriet. Dies zwang Trainer Uwe Hans zu einem frühe Time- Out , um die Mannschaft besser zu organisieren. Durch mehr Übersicht gelangen nun einige gute Aktionen, durch welche man am Ende auch erfolgreich sein konnte. Man schloss zum 7:7 auf und von da an entwickelte sich ein ständiger Schlagabtausch bis zur Halbzeitpause. Leider waren die technischen Fehler, sowie die Fehlwürfe der SG zu hoch, sodass es nicht gelang, das Spiel für sich zu drehen. Somit ging man mit einem Tor Rückstand in die Kabine. Nach Wiederanpfiff war das Ziel für alle klar: ein Sieg musste her. Doch das war leichter gesagt, als umgesetzt. Die Anzahl der Fehlwürfe blieb weiterhin hoch und auch in der Abwehr fehlte teilweise die Absprache. Somit verschaffte man Thalheim einen Vorteil und diese konnten auf drei Tore davon ziehen (19:16). Doch man gab sich nicht auf und kämpfte um jeden Ball. Mit einigen schnell ausgespielten Angriffen konnte man wieder zum 20:20 aufschließen und es blieb weiterhin spannend. Durch mehrere Zeitstrafen gegen die Gegner hatte man in der Schlussphase sogar noch einen Vorteil, welchen man aber wie so oft nicht clever genug nutzte. Das Gegenteil war leider der Fall. Denn durch unkonzentrierte Zuspiele und Torwürfe spielte man Thalheim wieder in die Karten, sodass diese erneut davon zogen (25:22). Allerdings ließ man sich fünf Minuten vor dem Schlusspfiff auch davon nicht beirren. Man erspielte sich noch einmal gute Chancen und setzte diese auch um. In der letzten Minute gelang auch noch der Ausgleich zum 25:25 und die Nerven lagen blank. Den letzten Angriff der Gastgeberinnen parierte Caroline Schramm im Tor hervorragend, sodass man am Ende einen verdienten Punkt mit nach Hause nehmen konnte.

Für die SG spielten: Caroline Schramm, Isabell Wendler; Anne Schmidt (4), Carolin Copp (5), Anna-Lena Fichtner (6), Anne Grüner (1), Anne Weber (1), Anna- Maria Döscher (4/2), Jacqueline Demmler, Ivonne Mikosch (4/2), Christin Ulbricht

Optimiert für Firefox und Internet Explorer 10

Mit freundlicher Unterstuetzung von Joomla!.
Valid XHTML and CSS.